Film ab, bitte!

Um das Bankjubiläum auf den digitalen Kanälen in Szene zu setzen, entstand im vergangenen Jahr die Idee, einen Imagefilm zu drehen. Mit der neu gegründeten Mediengruppe der Dürkheimer Werkstätten der Lebenshilfe Bad Dürkheim e.V. hatte die VR Bank schnell den perfekten Partner für ihr Filmprojekt gefunden.

Die Mediengruppe gibt es seit wenigen Monaten und doch hat sie bereits einige Aufträge umgesetzt. Von der Gastronomie über den Gartenbau bis hin zum Weinbau - Leiter Achim Hess und seine mittlerweile acht Mitarbeiter drehen Filme für Unternehmen verschiedener Branchen. Nun stand also das Filmprojekt der VR Bank auf dem Plan. Nachdem die ersten Ideen gesammelt und besprochen wurden, starteten im August die Dreharbeiten. Im November folgte die Postproduktion, also die Vertonung und der Schnitt der Aufnahmen. Kurz vor Weihnachten feierte der Film auf einer Mitarbeiterveranstaltung seine Premiere.

Mit dem Ergebnis und der Zusammenarbeit sind alle mehr als zufrieden. „Ich denke, es ist uns gelungen, die Bank aus einer anderen Sicht zu zeigen. Also nicht nur als Finanzberater, sondern auch als engagierter Partner in der Region. Dort, wo sie niemand erwartet, zum Beispiel auf Rockkonzerten“, erklärt Achim Hess. Vorstandssprecher Thomas Schutt ergänzt: „Die VR Bank von innen kennt fast jeder. Wir wollten Einblicke geben, wo die Bank nach außen überall einwirkt. Also bei gemeinnützigen Aktivitäten, im Ehrenamt oder im Dialog mit Kunden.“  

Als roter Faden zieht sich das Bild der Gründervilla am Schloßplatz in Bad Dürkheim durch den rund fünfminütigen Film. Nico Müller, ein Schüler der Siegmund-Crämer-Schule, zeichnet das Gebäude im Zeitraffer. Unterlegt ist die Sequenz mit einem Gespräch zwischen zwei Mitarbeitern, die seit mehr als 45 Jahren bei der VR Bank arbeiten und ihre Eindrücke aus der Anfangszeit schildern. Darüberhinaus wurde an mehr als zehn Schauplätzen im Freien gedreht:

Auftakt der Dreharbeiten war im August im Mußbacher Schwimmbad. Jürgen Abel, Vorsitzender des Fördervereins, sprach vor der Kamera von der langjährigen Zusammenarbeit mit der VR Bank. Unterstützend standen ihm die Mußbacher Triathleten zur Seite, die für Bewegung auf der Kinderrutsche sorgten.

Klappe die Zweite: Andrea Wantzelius, Vorsitzende des Pfälzerwald-Vereins in Weisenheim am Berg, erklärte, welches Projekt mit der Spende aus dem VR-Gewinnsparen am Ungeheuersee umgesetzt wurde. Für das Filmteam war die Ruheoase im Pfälzer Wald eine willkommene Abwechslung.

Das Weingut Holz-Weisbrodt in Weisenheim am Berg hat einen neuen Weinkeller gebaut. Für die Filmaufnahmen besichtigte Firmenkundenbetreuer Adrian Noering mit seinen Kunden die Großbaustelle.

Vorstandssprecher Thomas Schutt und Peter Braun, Geschäftsführer des Kurpfalz-Parks, drehten für den Film im Schwanenboot ihre Runden. Wie die kurze Szene zeigt, sind die VR Bank und ihre Mitglieder und Kunden eng verbunden.

Auch die Kinder der Kita St. Hildegard sind nun kleine Filmstars. Gemeinsam mit ihren Erzieherinnen präsentieren sie im Film ihr VR-mobil, mit dem sie regelmäßig kleine Ausflüge in und um Deidesheim unternehmen.

Wenn Sie ein Filmprojekt planen, nehmen Sie gerne Kontakt zur Mediengruppe auf:
Dürkheimer Werkstätten
Lebenshilfe Bad Dürkheim e.V.
Ansprechpartner: Achim Hess
E-Mail: a.hess@lebenshilfe-duew.de